ab 14. Juli im Kino

Trailer

Der Film

EVERYTHING WILL CHANGE erzählt vom abenteuerlichen Road-Trip dreier Freunde, BEN, FINI und CHERRY, die im Jahr 2054 eine sterile, betonierte Welt bewohnen. Als sie erfahren, dass ihr Planet einst von reicher, bunter Schönheit geprägt war, machen sie sich auf eine Reise, um Antworten auf ihre immer größer werdenden Fragen zu suchen: “Was ist Giraffe? Und warum sind die Tiere verschwunden, die es mal gab?” In einem geheimnisvollen Schloss treffen die Freunde auf alternde Wissenschaftler*innen und weise Poeten, die Daten und Erinnerungen zum 6. Artensterben in ihrem Archiv sammeln. Die Suche führt in die 2020er Jahre – der letzten, verpassten Chance des Planeten. Die Drei sind fassungslos und hecken einen mutigen Plan aus. Doch ihr Versuch, die Menschheit wach zu rütteln und das Geschehene ungeschehen zu machen, scheitert kläglich. Enttäuscht erkennen sie, dass es in ihrer Welt nichts mehr zu retten gibt. Schließlich folgen sie den rätselhaften Spuren, die ihnen ein uralter Antiquitätenhändler gegeben hatte. So fassen die Freunde einen letzten, waghalsigen Entschluss, der alles ändern wird.

Galerie

Cast

BEN
Noah Saavedra 

CHERRY
Jessamine-Bliss Bell 

FINI
Paul G Raymond 

ERZÄHLERIN
Jacqueline Chan

ELISABETH
Vibeke Hastrup

EXPERT:INNEN

Prof. Stuart Pimm
Wissenschaftler für Erhaltung der Spezies

Joëlle Chesselet
Forscherin, Filmemacherin

Prof. Rodolfo Dirzo
Wissenschaftler für die Erhaltung von Spezies, Tropischer Ökologe

Prof. Thomas E. Lovejoy
Biologe

Scott Loarie
Doktor der Philosophie, Co-Director von iNaturalist

Prof. Dr. Mojib Latif 
Meteorologe und Ozeanograph

Dr. Cary Fowler
Agraringenieur

Wim Wenders
Regisseur, Autor, Fotograf

Louie Schwartzberg
Regisseur, Bildgestalter, Producer

Markus Imhoof
Autor, Regisseur, Imker

Prof. Daniel Pauly
Meeresbiologe, Professor of Fisheries an der University of British Columbia

Prof. Ursula K. Heise
Forscherin, Lehrerin, A

Crew

Buch & Regie
Marten Persiel

Ko-Autorin
Aisha Prigann

Editor*in
Maxine Goedicke, Bobby Good (BFS)

Bildgestaltung
Felix Leiberg

Production Design
Sebastian Soukup 

Prop Master
Nina Hirschberg

Kostüm Design
Mariëlla Kallenberg

Hair & Make-Up Design
Brigitte Pleijzier

Musik
Gary Marlowe

Sound Design
Sebastian Müller 

Tonmischung
Andreas Hellmanzik, Anders Wasserfall

VFX & Animation
Jonas Riemer

Grafiken
Thekla Priebst

Archiv Producerin
Vanessa Christoffers-Trinks

Casting
Ariane Mason

Redaktion
Dagmar Mielke (ARTE/ rbb)
Rolf Bergmann (rbb)
Timo Großpietsch (NDR)
Matthias Leybrandt (BR)
Laetitia Schoofs (KRO-NCRV)

Produzent*in
Katharina Bergfeld, Martin Heisler

HINTERGRUND:
DIRECTOR’S NOTE

„Fassungslos war ich. Als ich für diesen Film recherchiert habe. Als ich anfing zu begreifen, dass Ökosysteme wirklich überall um uns herum auseinander fallen. Wissenschaftler schätzen, dass alle 24 Stunden etwa 200-300 Arten aussterben. Globales Artensterben ist real. Trotzdem gibt es einen Teil von mir, der es nicht glauben will. Ich möchte mein Leben in der farbenfrohen Welt fortsetzen, die ich kenne, und nicht in der zerstörten Zukunft, auf die wissenschaftliche Erkenntnisse hinweisen.

Ich wurde 1974 in eine Familie von Naturschützern geboren. Einige meiner schönsten Erinnerungen sind Tage in der Wildnis mit meinem Vater, der daran arbeitete, die Sümpfe Niedersachsens wiederzubeleben. Ich erkundete die nebligen Feuchtgebiete, beobachtete Hunderte von Fröschen, die umeinander schwammen und im sumpfigen Wasser laichten. Ich aß Bucheckern vom Waldboden und manchmal

durfte ich mit meiner kleinen Axt ganz alleine Birken fällen. Eine Kindheit in unmittelbarer Nähe zur Wildnis.

Mit diesem Film will ich einen Teil dieser frühen Faszination für die Natur auf die Leinwand bringen. Eine Liebeserklärung an die Wildnis und deren Fähigkeit, uns zu lehren, wer wir sind. Doch n den 2020ern muss jeder „Liebesbrief an die Wildnis“ immer auch politisch sein. Denn wer heute die Wildnis liebt, muss um ihre Existenz kämpfen. Für mich bedeutete das, mein ganzes Herz in dieses dokumentarische Märchen aus der Zukunft zu stecken. 

Wir leben zurzeit im Ausnahmezustand. Aber aus der Ferne der Zukunft wird man unsere Zeit nicht zuallererst als die ‘Virusjahre’ erinnern, sondern als die Ära der massenhaften Auslöschung von wildem Leben. Was einmal weg ist, ist für immer weg. 

‘Ich habe von alldem nichts gewusst’ wird die Richter der Zukunft nicht besonders beeindrucken. Wir schreiben gerade Naturgeschichte und sich dessen bewusst zu sein, auch durch den Lärm unserer  Gegenwart hindurch, ist unsere Verantwortung.

Aber was, wenn wir schaffen würden, nicht Armut und Chaos, sondern eine Renaissance zu vererben?

Eine neue Wertschätzung des Wilden? So wie Kinder sie haben? Mit dem Märchen EVERYTHING WILL

CHANGE will ich die Farben meiner Kindheit transportieren, aber der Film soll auch ein Ruf zu den       ‘Waffen‘ sein. Er soll einer Generation von ‘Extinction Rebels’ Brennstoff sein, er soll diejenigen bestärken, die heute schon dafür kämpfen, den Status Quo zu modifizieren. Wir müssen uns ökonomisch, politisch und philosophisch verändern. 

Können wir die Evolution unserer Gesellschaften beschleunigen? Ich glaube ja. Es ist das spannendste, was wir mit dieser außergewöhnlichen Zeit anfangen können. In tiefster Seele wollen wir alle eine bunte Welt. Eine Renaissance, erbaut von uns, aus Ehrlichkeit, Wissenschaft und Hoffnung.“

Regisseur und Autor Marten Persiel

EXPERT:INNEN STATEMENTS

Schule

Das umfassende schulische Begleitmaterial steht Ihnen in Kürze hier zum kostenfreien Download zur Verfügung

Schulvorführung

Bei Interesse an Schulvorführungen wenden Sie sich gerne an Ihr Kino vor Ort und vereinbaren einen Termin oder wenden sich gerne direkt an uns:

farbfilm verleih GmbH
Boxhagener Str. 106
10245 Berlin

Telefon: 030-29772929
Fax: 030-29772977

Gewinnspiel

GEWINNE 1 VON 5 SOUNDTRACKS FROM THE FUTURE ­ VON DENOVALI ALS VINYL

In welchem Jahr leben BEN, FINI und CHERRY im Film EVERYTHING WILL CHANGE?

Teilnahmebedingungen
Einsendeschluss ist der 31.08.2022. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung der Preise möglich. Teilnahme ist nur für Personen ab 18 Jahren mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland möglich. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der farbfilm verleih GmbH.

Petition: dIe vIelfalt verschwIndet

WWF Petition: Natur und Artenvielfalt schützen!

Die Vielfalt der Natur verschwindet. Und damit die Grundlage unseres Lebens. Aber gemeinsam können wir sie retten. Dieses Jahr verhandelt Deutschland auf der UN-Weltnaturkonferenz mit der internationalen Staatengemeinschaft ein Abkommen, mit dem das Artensterben und die Zerstörung der Natur gestoppt werden können.

Unterzeichnen Sie jetzt die Petition an die Bundesregierung, und fordern Sie: NATUR UND ARTENVIELFALT SCHÜTZEN!

PREVIEWS & KINOTOUR

Bundesweiten Previews zum internationalen Tag der
Artenvielfalt am 22. Mai 2022

Teilnehmende Kinos folgen in Kürze …

Regisseur und Autor Marten Persiel auf
Premieren – und Kinotour

Weitere Informationen folgen in Kürze

Downloads

Instagram Posts

Instagram Post

Instagram Post

Instagram Post

Instagram Post

Instagram Post

Instagram Post

Instagram Post

Instagram Post

Instagram Storys

Instagram Story

Instagram Story

Instagram Story

Instagram Story

Instagram Story

Instagram Story

Instagram Story